Texte zu Werken von Sigmar Polke (Paul)

lundi 17 février 2014
par  *

Das Werk „Kinderspiele“ von Sigmar Polke, aus dem Jahr 1983 zeigt die Doppeldeutigkeit der Französische Revolution. Zwei Kinder aus dem 18.Jahrhundert spielen im Gras, aber was interessant ist, ist dass sie mit einen Kopf spielen. Es heißt, dass selbst wenn es als eine glorreiche Zeit angesehen wird, auch vieles Schreckliches passiert ist. Die Gewalt in diesem Bild ist der Alltag dieser Kinder. Es zeigt auch, dass manchmal, selbst wenn das Ziel gut ist, die Mittel, um dahin zu kommen, schlecht sind.

„Entartete Kunst“ ist ein Werk von Sigmar Polke, aus Harz auf Stoff, 200x300 groß. Ein schwarzes Rastermuster zeigt eine Schlange von Leuten, die warten, um in der Zeit der Nazis eine Ausstellung von "entarteter Kunst "zu besuchen, bevor die Gemälde verbrannt wurden. Was die Nationalsozialisten mit „Entarteter Kunst “meinen , sind alle Gemälde, die nicht klassisch und realistisch sind. Der Maler hat vermutlich dieses historische Foto als Ausgangspunkt für seine Arbeit gewählt, weil es unklar ist, warum die Leute die Ausstellung besuchen. Sind sie Nazis oder interessieren sie sich für Kunst und nutzen die letzte Chance solche Werke in Deutschland zu sehen ?


Navigation

Articles de la rubrique