Bis zum Showdown - Mats Wahl

lundi 10 juin 2013
par  Johann
popularité : 1%

Autor : Seine Kindheit verbrachte er auf Gotland und in Stockholm, wo er heute auch lebt. Die Erfahrungen, die er dabei im Umgang mit Problemkindern machte, schlugen sich in einigen pädagogischen Büchern und Artikeln nieder. Allein in Schweden gab er 42 Bücher und 5 Theaterstücke heraus.

Hauptpersonen : John-John : John-John ist ein Jugendlicher. Ich denke, er ist so um die 17-18 Jahre alt. Er ist ein Kleinkrimineller und macht oft Blödsinn mit seinem besten Freund Fighter. Auch wenn er oft Unsinn macht ist er schon etwas ängstlich. Er ist dennoch sehr entschlossen und schafft fast alles was er versucht. Er hat eine sehr schlechte Beziehung zu seinem Stiefvater.

Inhaltsangabe : Alles fängt an, als John-John sich mit seinem Stiefvater streitet. Nach diesem Streit, um sich ein bisschen zu beruhigen, trifft John-John sich mit seinem besten Freund Fighter. Er schlägt vor, dass sie mal in ein Haus einbrechen könnten damit sie sehen wie andere so leben. John-John lässt sich überreden und sie brechen in ein Haus ein. Doch plötzlich kommen die Besitzer zurück mit zwei blutrünstigen Wachhunden. Fighter wurde gebeten mit der Frau runter in den Keller zu gehen, er schrie, verstummte. John-John hat ihn danach nicht wiedergesehen. Mit John-John hatten die zwei Besitzer, die selber Kriminelle waren etwas anderes vor. Sie wollen ihn für einen ihrer Überfälle als Chauffeur benutzen. Der Überfall war sehr gut geplant, denn die Frau, die sie entführen wollten hatte ein Brautkleid an, und da man die Braut nach einer Hochzeit "entführt" wie der Brauch es will, ignorierten Polizei und Passanten alle Hilfeschreie der Frau. Doch im Laufe des Überfalls läuft etwas schief und er ist die Person, die das Mädchen nun kidnappen soll. Er tut was ihm gesagt wird, da er sonst umgebracht werden würde. Er entschließt sich dann dennoch mit ihr zu fliehen, und schafft es auch. Nun sind die beiden auf der Flucht vor den Kidnappern und der Polizei.

Buchkritik : Ich fand dieses Buch recht gut. Es zwar in der Jugendsprache geschrieben was sehr auf mich zutrifft, da ich sehr viel so spreche. Dieses Buch hatte einen sehr spannenden Anfang, zwar einen eher langatmigen Mittelteil aber ein sehr spannendes Ende. Es ist zwar etwas brutal und pervers, aber sonst ist es gut und einfach zu lesen. Dieses Buch würde ich all denen empfehlen die gerne Bücher lesen die in der Jugendsprache geschrieben sind und sehr actionreich sind.