Das Kartengeheimnis von Jostein Gaarder

Montag 10. Juni 2013
par  CarmenS
popularité : 2%

Buchbesprechung : Das Kartengeheimnis

1) Der Autor : Jostein Gaarder

Jostein Gaarder ist 1952 in Oslo geboren. Er lebt jetzt in Oslo mit seinen zwei Söhnen und seiner Frau, die Theaterwissenschaftlerin ist. Was ihn angeht, studierte er Theologie Philosophie und Literaturwissenschaft. Doch er entschied sich letztendlich für die Philosophie und unterrichtete es an vielen unterschiedlichen Schulen. Sein bestes Werk wurde 1992 veröffentlicht und heißt Sophies Welt. Doch das Buch "Das Kartengeheimnis" wurde 1990 veröffentlicht.

2) Hauptpersonen

-  Hans Thomas:

Hans Thomas ist ein zwölfjähriger Junge und wohnt in Oslo. Er ist am neunundzwanzigsten Fabruar, an einem Schalttag geboren. Sein Vater ist ein großer Philosoph und seine Mutter ist ein Modell in Griechenland. Die Mutter ist, als Hans Thomas vier war nach Griechenland gezogen um „sich selbst zu finden“. Sein Großvater heißt Ludwig und seine Großmutter Linne. Hans Thomas ist ein sehr geduldiger Mensch und hat eine tolle Phantasie.

-  Frode:

Frode hat auch eine sehr glühende Phantasie. Doch er erlitt eines Tages Schiffbruch und strandete auf einer unbekannten Insel. Das einzige was er dabei hatte war ein Kartenspiel.

3) Inhaltsangabe:

Hans Thomas fährt mit seinen Vater nach Griechenland um dort seine Mutter zu finden. Während dieser Reise macht sein Vater ganz viele Zigerettenpausen um kleine Vorträge über die Philosophie zu halten. Doch die wahre Geschichte beginnt da, wo Hans Thomas auf ein Brötchenbuch stößt. Dieses Brötchenbuch hat der Ludwig geschrieben. Er erzählt die Geschichte von Albert, der die Geschichte vom Bäcker Hans erzählt. Der Bäcker Hans erleidet Schiffbruch und strandet auf eine komischen Insel wo alle Menschen wie Karten aussehen. Diese kleinen Menschen waren nicht sehr schlau deshalb geht der Bäcker Hans zu Frode dem einzigen "Normalen" auf dieser Insel. Und Frode erzählt selbst seine Geschichte. Frode strandet auf einer Insel, er hat nur ein Kartenspiel dabei. Er phantasierte viel mit diesen Karten er gibt ihnen Namen, Karaktere... Und jedes Mal wenn er schläft werden diese Figuren in seinem Kopf real. Und dann wurde es auch so, Frode befand sich eines morgens mit 52 Karten auf dieser unbekannten Insel. Als Hans Thomas diese Geschichte liest versteht er, dass es nicht nur die Geschichte vom Bäcker Hans oder vom Albert ist. Nein es ist auch seine. Denn der Ludwig, der der diese Geschichte geschrieben hat ist eigentlich sein Großvater. Und so wurde ein kleiner Junge in ein Geheimnis eingeweiht, dass nur ein paar Menschen auf dieser Welt kennen. Das Joker Spiel.

4) Buchkritik:

Ich habe dieses Buch sehr gemocht. Das beste daran war die philosophische Seite und die Beschreibung der Personen und der Orte. Was auch sehr spannend ist, ist, dass man immer mehr liest und immer weniger weiß. Die 30 20 letzten Seiten geben der Geschichte einen richtigen Sinn. Das einzige was ich nicht so gut fand war, dass es viele Personen gab.