Die Outsider von Susan E. Hinton

Mittwoch 18. März 2020
par  RaphaelS
popularité : 5%

Buchbesprechung

Die Outsider

Der Autor : Die Autorin heißt Susan Eloise Hinton. Sie ist im Jahre 1950 in Amerika geboren. Sie schrieb dieses Buch im Jahre 1966, als sie 16 Jahre alt war.

Hauptperson :

Pony ist ein 14 Jähriger Junge. Er ist sehr still, sehr fleißig in der Schule und lest gern. Er schaut auch gerne Filme an, aber wenn er ins Kino geht dann geht er alleine weil er Ruhe braucht um den Film zu verstehen.

Der Inhalt :

Pony ist ein 14 Jähriger Junge. Er lebt mit seinen zwei Brüdern Soda und Darry zusammen. Seine Eltern sind bei einem Autounfall gestorben und sie dürfen zusammen wohnen nur wenn sie sich nicht streiten. An einem normalen Abend, geht Pony ins Kino, alleine. Er will alleine hingehen, weil sonst stören ihn die anderen. Als er zurückkam, folgt ihn ein blaues Auto. Er läuft schneller und wird ein bisschen kalt. In dem Auto sind 4 Socs : der Anführer und vier andere. Als sie ankommen, legen sie Pony auf den Boden. Bob, der Anführer holt ein Messer raus und schneidet ihn in den Kopf, aus versehen. Dann kommt Soda angerannt und die Socs fahren ganz schnell weg. Seine Wunde heilt eine Woche später. An einem anderen Abend, geht er ins Kino mit Johnny und Dally. Sie sitzen sich hin und vor ihnen sind zwei hübsche Mädchen. Dally ärgert sie und Johnny regt sich auf. Dally geht dann ohne zu reden. Die zwei Mädchen sind Cherry und Marcia ; Ex- Freundininnen von Socs. Paar Socs kommen dann später und sie verjagen die Greaser ; Pony und Johnny. Paar Wochen später ; wieder an einem Abend sind Pony und Johnny an einem alten Bauplatz. Sie hören ein Auto : es ist ein Soc-Bande. Bob und vier andere steigen aus dem Auto. Pony und Johnny fliehen. Sie kommen an einem Brunnen an und kommen auch nicht mehr weiter. Bob will Pony ertränken und schafft es auch fast. Doch im letzten Moment erschticht Johnny Bob um Pony verteidigen. Als Bob auf dem Boden liegt, flüchten sie schnell. Pony hat Angst, das sie fest genommen werden. Doch lange nach werden sie nicht gefangen. Bob’s Leiche wird nie gefunden und eines Tages vertagen sie sich und die Socs werden die Freunde von den Greaser.

Buchkritik :

Mir hat dieses Buch gefallen weil es immer spannend ist, und wenn man eine Seite fertiggelesen hat, möchte man auf der Sekunde die nächste Seite lesen. Am Anfang ist es ein bisschen langweilig aber das ist nicht sehr schlimm. Es ist manchmal ein bisschen ekelig weil Pony uns beschreibt, wie zum Beispiel jemand aussieht wenn er von Eisenringen geschlagen wurde. Ich würde dieses Buch für Personen, die zwischen 14 und 18 Jahre alt sind.