Die See der Abenteuer von Enid Blyton

Mittwoch 6. April 2011
par  Emily
popularité : 2%

Zusammenfassung

Dina, Philipp, Lucy und Jack haben die Masern erwischt. Sie müssen also 2 Wochen ans Meer gehen statt zur Schule. Mrs.Mannering( Dinas und Philipps Mutter, Lucy und Jack Tante )hat keine Zeit mit ihnen zu gehen, deshalb hat sie eine Gouvernante angerufen. Aber als sie Kiki( den Papagei von Jack )und die Ratten von Philipp sah lehnte sie den Posten ab. Dann erinnert sich Mrs.Mannering, dass ein Freund eine Expedition macht um Vögel zu beobachten, er wollte sowieso die Kinder mitnehmen. Am Nachmittag ruft der Freund an und sagt, dass er einen Autounfall hatte und dass er die Expedition nicht machen kann. Aber dann klingelt wieder das Telefon. Als Mrs.Mannering wieder kam sagte, sie dass es Bill war und dass er um 11 Uhr abends kommt. Am Abend kam Bill nicht, schließlich sagt Philipp ,dass er draußen auf ihn wartet. Als Philipp im Garten war stürzt sich ein Mann auf ihn und fesselt ihn. Als die Person die Taschenlampe anmachte erkannte die Person Philipp und Philipp erkannte Bill. Bill befreite Philipp und dann gingen sie rein. Am Morgen, wacht Mrs.Mannering auf, sie hat die Masern erwischt. Später kam Bill in Mrs.Mannering Zimmer und erklärte ihr, dass er verschwinden muss, den Einbrecher sind hinter ihm her. Er sagte auch, dass er die Kinder für 2 Wochen mitnehmen kann und dass er zu der Vogelinsel fahren wird. Am nächsten Abend haben sie den Zug genommen und später ein Motorboot.Bill hatte sich verkleidet und hieß Herr Walker bis sie an der Vogelinsel angekommen waren. Jack hat Fotos von Vögeln gemacht und Philipp hat 2 neue Freunde gefunden, es waren 2 Lunden. Sie hießen Schnarr und Schnauf. Eines Tages hat das Radio keinen Empfang gefunden, also ist Bill an eine anderen Bucht gefahren. Aber dort haben 2 Männer ihm auf den Kopf geschlagen und Bill gefesselt, dann haben sie den Motor vom Boot und das Radio kaputt gemacht. Zu erst haben die Kinder nichts bemerkt aber dann haben sie Bill gesucht. In der Nacht ist ein Sturm gekommen. Die Kinder haben sich in einer kleinen Höhle versteckt. Als der Sturm vorbei war machten sie ein großes Feuer an um zu sehen, ob es Freunde oder Feinde vom Bill waren. 1 Stunde später haben sie gesehen, dass es Bill Feinde waren. Am Nachmittag ist ein Ornithologe auf die Insel gekommen, die Kinder glaubten , dass es der Feind war ,nur verkleidet, also haben sie ihn gefangen und mit ihrem Boot weggefahren. Als es Mitternacht war haben sie Bill befreit. Später hat Bill eine Nachricht gesendet. Und hat Benzin gesucht und gefunden. Dann sind sie losgefahren aufs offene Meer aber dann war das Benzin alle. 10 Minuten später ist ein Flugzeug gekommen um sie zu retten. es war nämlich Joe, Bill Collegen.

Buchkritik:

Das Buch war an manchen Stellen sehr spannend und auch sehr lustig. Vor allem Kiki, was er sagt ist sehr sehr lustig, er ist ein richtiger Clown. Die Geschichte ist sehr klar geschrieben. Ich kann die Charakter der Personen gut verstehen. Enid Blyton hat die Geschichte mit einfachen Wörtern geschrieben und auch mit einer humorvollen Sprache. Die Kapitel sind nicht zu lang und nicht zu kurz, das erleichtert die Memorisation. Ich kann keine negative Kritik nennen weil mir das Buch in allen Punkten gefallen hat.