Mustafa mit dem Bauchladen von Ghazi Abdel-Quadir

Mittwoch 23. März 2011
par  Eline
popularité : 3%

INHALTSANGABE:

Er erzählt uns eine Geschichte über einen Jungen, Mustafa, der Libanese ist. Alles fängt an als Polizisten vor der Tür stehen. Sie verhaften Mustafas Vater, weil er zu viel Akohol trinkt. Mustafa geht zu Abu Suhails Geschäft, weil sein Vater ihm das gesagt hat. Abu Suhail will nur Mustafas Vater helfen wenn sie Geld haben um Mustafas Vater aus dem Gefängnis zu holen. Der Hausbesitzer nimmt die ganzen Sachen aus Mustafa Wohnung mit. Mustafa arbeitet jetzt in Abu Suhails Geschäft und hat danach heimlich Brot gegessen und musste ins Krankenhaus, weil Abu Suhail ihm ohne Absicht weh getan hat. Ihm geht es schon besser aber ein Polizist will seinen Ausweis sehen und er hat keinen. Er schafft es wegzulaufen aber hat für diese Nacht keinen Ort zum schlafen ... Endlich hat er Glück! Faisal, ein Junge hat ihm eine Arbeit und einen Ort zum schlafen angeboten! Am nächsten Tag wird er Bauchladenverkäufer. Jetzt verdient er sein einiges Geld und kann essen was er will. Bomben sind hoch gegangen und alle Polizisten schauen, ob die Ausländer eine Aufenthaltserlaubnis haben, also muss Mustafa in der Wohnung bleiben mit den anderen Kindern. Eine Woche später haben die Polizisten die Täter gefunden und Mustafa kann endlich frische Luft einatmen! Mustafa, Faisal und Khalil arbeiten jetzt in einem Kaffeehaus , aber bald danach finden Faisal und Khalil ein Kaffeehaus, wo man 2 Dinnar mehr verdient als vorher ! Aber es ist erst ab 18 Jahren, also muss Mustafa leider ganz alleine arbeiten, während die anderen Freunde von Mustafa im Kino sind hat Mustafa vergessen die Tür abzuschliessen und die ganze Whonung wird ausgeraubt. Die Freunde von Mustafa glauben, dass Mustafa die Sachen gestohlen hat und schmeißen ihn raus! Faisal und Khalil kommen für den Feiertag und sie gehen zusammen zu einem Fußballspiel und spielen in der Lotterie mit ihren Eintrittskarten. Sie ziehen das große Los: einen schwarzen neuen Mercedes! Sie verkaufen das Auto und mit diesem Geld kaufen sie ein Kaffeehaus und Mustafa möchte auch mit diesem Geld seinen Vater aus dem Gefängnis holen ! Aber auf einmal wird der Schlüssel vom Kaffeehaus und das Geld gestohlen , was ist passiert ? Wird Mustafa seinen Vater wiedersehen ?

BUCHKRIETIK:

Ich habe dieses Buch gemocht weil es Armut zeigt, Zum Beispiel, dass Kinder arbeiten müssen um essen zu können und nicht in der Schule gehen. Es handelt auch über Zusammenleben, Freundschaft, Selbstvertrauen und wie ein Kaffeehaus zu besitzen, Verantwortung haben heißt ! Jemanden vertrauen, den man kennt aber nicht einem Unbekannter vertrauen wird in dem Buch gut dargestellt. Die schweren Wörter , wurden am Ende des Buches erklärt; das war sehr gut. Ich mag die Hauptperson auch . Mustafa ist neugierig, er will viele neue Sachen versuchen. Er ist auch manchmal nicht sehr intelligent , also er überlegt nicht auf eimal aber kann danach seine Fehler lösen. Das Niveau des Buches ist normal, nicht zu schwer, nicht zu leicht. Was sehr gut war ist, dass die Geschichte bisschen hart ist und damit kann man das echte Leben sehen !