Lippels Traum von Paul Maar

dimanche 26 septembre 2010
par  Leo Nathan
popularité : 3%

Lippels Traum

Die Gechichte erzählt von einem Jungen namens Lippel, der 10 Jahre alt ist. Eines Tages sagen seine Eltern, dass sie eine Woche lang zu einem Kongress nach Wien fahren und dass Frau Jakob auf ihn aufpassen wird. Am Montag kommen zwei neue Schüler in Lippels Klasse, ein Junge namens Arlsan und ein Mädchen namens Hamide, es sind Türken. Am selben Abend nimmt Frau Jakob Lippels neues Buch weg. Ab diese Nacht wird er von seinem Buch träumen. Am Donnerstag laden Arslan und Hamide Lippel zum Mittagessen am Freitag ein. Freitag isst Lippel bei Arslan und Hamide und lädt sie für Samstag Mittag ein. Als er nach Hause kommt, fragt er Frau Jakob, aber sie will nicht, weil sie Türken sind. Also fragt er Frau Jeschke, ob sie ihm einen Rat geben kann und sie sagt, dass sie bei ihr essen können, aber Frau Jakob will es nicht. Samstag isst Lippel bei Frau Jeschke mit Arslan und Hamide, aber Lippel hat Angst, dass Frau Jakob ihn schlägt. Aber Frau Jeschke hilft Lippel nach Hause zu gehen und sagt Frau Jakob, dass sie weg gehen muss und sie sich um Lippel kümmern wird. Sonntag kriegt Lippel sein Buch zurück. Als er es gelesen hat, sieht er, dass sein Traum anders war. In der nächsten Nacht träumt er sein Buch zu Ende.

Buchkritik : Die Geschichte hat mir insgesamt sehr gut gefallen, weil sie spannend ist. Ich finde, dass der spannendste Moment ist, als die Eltern von Lippel weggehen, weil man nicht weiss, wie es eine Woche lang mit Frau Jakob sein wird. Lippels Versteck ist ein gutes Versteck um umgestört zu lesen. Die Träume von Lippel sind spannend und lustig. Mein liebster Traum ist der dritte Traum, weil Lippel die Leute mit seiner Taschenlampe begeistert. Die Leute sind überrascht, weil sie nie eine Taschenlampe gesehen haben. Aber Frau Jakob hat mir nicht gefallen, weil ich sie böse finde. Man kann glauben, dass Frau Jakob sich nur um Lippel kümmert, um Geld zu verdienen. Zum Glück ist das Ende schön.