Zwei Eltern zu viel von Eve Bunting

Mittwoch 30. September 2009
par  Roxane
popularité : 2%

Inhaltsangabe: Susan Moretti ist glücklich: sie wohnt in einer schönen kleinen Stadt, hat tolle Eltern, keine Geschwister und eine beste Freundin, Clemmie. Aber seit einer Woche weint Susans Mutter viel. Susan fragt ihre Eltern was geschehen ist. Sie sagen ihr, dass sie nicht ihre Tochter ist, weil dies der Blutgruppentest zeigt. Die Krankenschwester hatte zwei Mädchen genommen und sie vertauscht. Und alle glaubten, dass Susan doch die Richtige war. Und das andere Mädchen ist jetzt tot. Das war die richtige Tochter von den Morettis, darum weint Susans falsche Mutter viel. Die Stobbels, Susans wahre Eltern, nehmen sie mit und Susan entdeckt ein neues und schönes Leben: sie hat die Morettis nicht mehr, aber die Stobbels und ihr Sohn Jeremy sind sehr lieb. Clemmie ist nicht mehr da, aber Susan hat einen tollen Jungen getroffen. Sie entscheidet, bei den Stobbels zu bleiben.

Buchkritik: Ich finde dieses Buch sehr gut, weil er sehr interessant war. Manchmal war die Geschichte lustig, aber es gab auch viel Traurigkeit. Das Thema ist originell, die Personen werden gut beschrieben.Ich fühlte mich genauso wie Susan, als ich dieses Buch gelesen habe, habe ich viel überlegt. Ich finde, dass diese Geschichte wahr sein kann, und dass es einem von uns passieren kann. Ich werde dieses Buch allen jungen Mädchen empfehlen, weil sie dann auch viele schöne Gefühle erleben können.