EIN ABGEKARTERTES SPIEL von Otto STEIGER

Mittwoch 30. September 2009
par  Sophie
popularité : 17%

HAUBTPERSONEN:

VIKTOR:

Viktor Zurbuchen ist 24 Jahre alt und hat am 31. Mai Geburtstag. Er ist ein Meter groß und findet sich hässlich, weil er abstehende Ohren und schwulstige Lippen hat. Er findet, dass er auch dumm und lächerlich aussieht. Viktor sieht ganz normal aus. Er ist aber in einer psychiatrischen Klinik, weil er alkoholkrank ist. Er darf keinen Alkohol trinken aber er trinkt in seinem Versteck im Wald. Viktor fülht sich sehr einsam und hatte schon als Kind kein glückliches Leben. Wenn er trinkt, vergisst er alles und schreibt er in sein Tagebuch. Viktor kann sich aber kontrolieren damit man in der Klinik nichts merkt. Viktor ist sicher, das er aufhören kann.

MARTIN:

Martin ist 15 Jahre alt. Er kommt aus einer Bauernfamilie und sieht nett aus. Er hat eine Schwester, der er alles ezählen kann, obwohl sie ein Jahr jünger ist. Martin ist seit ein paar Wochen provisorisch in einem Gymnasium aufgenommen worden. Er möchte später etwas techniches machen, Architekt oder Ingenieur. Martin hat aber große Schwierigkeiten im Französischen und in Deutsch. Er kann jeden Moment rausfliegen. Sein "Freund" Reto betrügt ihn oft.

GESCHICHTE:

Martin ist seit ein paar Wochen provisorisch in einem Gymnasium aufgenommen worden. Seine Eltern sind sehr stolz auf ihn, weil er aus einer Bauernfamilie kommt. Martin hat aber Sprachprobleme und weiß, dass er jeden Moment rausfliegen kann. Eines Tages, als er mit seiner Schwester durch den Wald von der Schule wiederkommt, endeckt er ein Versteck aus Latten. In dem Versteck findet er ein Tagebuch und eine Flasche Wein. Er beschlieBt mit seinem Freund Reto wiederzukommen. Als er wiederkommt, fängt er an, in dem Tagebuch zu lesen. Es geht um Viktor, einem Alkoholkranken in einer psychiatrischen Klinik. Viktor erzählt wie sein Leben aussieht, warum er trinkt und wie einsam er sich füht. Während Martin liest, trinkt Reto die ganze Flasche Wein. Aber plötzlich kommt Viktor in sein Versteck. Er sieht Reto, Martin und die leere Flasche und wird sauer. Reto schwört, dass er eine neue Flasche Wein kaufen und mitbringen wird. Martin bleibt in Sicherheit Während Reto weg ist, lernen die Beiden sich kennen. Martin erzählt von seinen Problemen in der Schule und Viktor bietet ihm an ihm zu helfen. Er lässt Martin gehen und weil Reto nicht wiedergekommen ist, bringt Martin am nächsten Tag eine Flasche Wein mit. Viktor hilft ihm gut und Martin kommt regelmäBig wieder. Manchmal bringt Martin eine Flasche Wein mit, obwohl als er weiß, dass Viktor keinen Alkohol trinken darf. Martin wird viel besser in der Schule und möchte eine Flasche Wiskey für Viktors Geburtstag kaufen, er hat aber nicht genug Geld und fragt Reto nach ein bisschen Geld (Reto ist ihm viel Geld schuldig). Reto rät ihm, den Wiskey zu stehlen, aber Martin traut sich nicht. Reto drängt ihn und Martin versucht es, aber schafft es nicht. Er probiert es nochmal aber mit Reto. Sie werden aber festgenommen und das Gymnasium wird angerufen. Wenn Martin keine gute Lösung findet, fliegt er sicher von der Schule. Reto hat aber keine Angst und sagt das man die Geschichte ein bisschen ändern kann. Er meint, dass es sagen soll, dass es Viktors Schuld ist, dass er ihn erpresst hat um eine Flasche Wiskey zu bekommen. Als Martin das erzählt, darf er sicher auf dem Gymnasium bleiben. Aber dann wird Viktor sehr hoch bestraft für nichts. Martin muss sich entscheiden :

Viktor oder das Gymnasium ?

...

Sophie