Zwei Eltern zuviel / Eve Buntin

Montag 5. Januar 2009
par  Maëlle
popularité : 4%

Zum Autor:

Die Autorin heißt Eve Buntin. Sie wurde in Irland geboren. Seit 1958 lebt sie in Kalifornien, wo sie als Lehrerin arbeitet. Sie hat über hundert Kinder- und Jugendbücher geschrieben und wurde mit namhaften amerikanischen Literaturpreisen ausgezeichnet.

Zusammenfassung:

Es ist die Geschichte von Susan (oder Susie) , einem kleinen Mädchen, das in Santa Cruz wohnte. Sie ist ein bisschen dick und sie hat braune Haare. Sie liebt ihre Eltern und sie ist immer zu ihrer besten Freundin, CLementin (oder Clemie). Clemie ist sehr nett zu Susan und sehr lustig. Susan erfährt, dass sie im Krankenhaus mit einem anderen Baby vertauscht wurde, als sie geboren wurde und, dass ihre wirklichen Eltern sie treffen wollen. Am Anfang will sie nicht, aber sie hat keine Wahl. Sie geht also mit ihren Eltern nach Los Angeles, um ihre wirklichen Eltern zu treffen. Dann muss sie in ihrem Haus wohnen. Die wirkliche Tochter von Susans Eltern ist bei einem Autounfall gestorben. Sie musste also bei ihren wirklichen Eltern wohnen. Am Ende des Buchs kommt sie zu ihren "falschen Eltern" zurück,weil sie ihre "wirkliche Familie" nicht mag.

Kritik:

Das Buch ist gut, aber ein bisschen schwer, ich habe nicht alles verstanden, aber ich habe das Thema gut verstanden und gemocht. Es ist interessant und spannend.