Kanu, Küsse, Kanada von Sissi Flegel

Sonntag 23. September 2007
par  charlotte
popularité : 9%

BUCHKRITIK: Dieses Buch hat mir gut gefallen. Es war interessant zu lesen, obwohl es manchmal schwierige Wörter gab. Es war spannend, als Keko sich die Beine gebrochen hat, weil man nicht wusste, was mit ihm geschehen würde. Aber nicht nur das war spannend. Auch die Szene, als der Bär auf den Campingplatz kommt, wo Michi (der Führer) sich verteidigen muss. Ich habe auch neue Vokabeln gelernt wie: der Träger, der Felsen oder behutsam und noch viele mehr. Es war auch sehr gut beschrieben. Man konnte sich gut vorstellen, wie die Reise war, wie die Teilnehmer der Gruppe die Reise erlebt haben.

Ich fand es aber am Ende langweilig, dass Mimi und Brian immer zusammen bleiben wollten, das ging aber nicht, weil Brian in Kanada wohnt und Mimi nach Deutschland zurückgehen muss. Sie denken immer daran, sie weinen...und es ist immer das Gleiche.

HAUPTPERSONEN: Mimi ist die Erzählerin. Sie ist 16 Jahre alt. Ihr Hobby ist: Kreuz und quer durch die ganze Welt zu reisen. Darum will sie später Weltreisende und Forscherin werden. Sie wohnt mit ihrer Schwester bei ihren Tanten, weil ihre Eltern gestorben sind

Geschrieben von Charlotte